Buchtipp: „Ein schönes Attentat“ von Assaf Gavron

Assaf Gavron ist Musiker, Computerspieleautor und Schriftsteller. In der Jungle World von vorletzter Woche war ein Auszug aus seinem aktuellen Roman „Ein schönes Attentat“ abgedruckt. Innerhalb von zwanzig Minuten, die ich zum Lesen des Textauszuges brauchte war ich abwechselnd sehr berührt, bewegt, amüsiert, schockiert, traurig, nachdenklich und bedrückt. Den Tränen nahe stieg ich aus der S-Bahn und dachte sowas wie „Na toll, der Tag ist wohl gelaufen!“ Bei dem Sujet „Selbstmord“-Anschläge ist es sicherlich wenig verwunderlich, dass das Buch dazu beiträgt, eine_n ganz schön runter zu ziehen…

However. Das Buch habe ich kurzerhand bestellt und als Zwischenfazit nach knapp hundert Seiten bin ich nachwievor gefesselt davon. Also: kaufen! Und wer in Leipzig, Worms oder Buchholz in der Nordheide (oder in erreichbarer Entfernung zu einem dieser Orte) lebt, kann Assaf Gavron auch live lesen hören.

Ich gebe mich hier mal dem viralen Marketing hin und verbreite an dieser Stelle das Leseproben-Widget, dass der Luchterhandverlag zur Verfügung gestellt hat.


Im Buch lesen



Lesen Sie im Buch:

Ein Gedanke zu “Buchtipp: „Ein schönes Attentat“ von Assaf Gavron

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *